Wittenberg (tw) l Ein unbekannter Mann hat am Sonntagabend in Wittenberg den Zugverkehr durcheinander gebracht. Weil er sich am Haltepunkt Wittenberg-Piesteritz von außen an die Tür eines anfahrenden Zuges gehängt hatte, musste der Lokführer die Regionalbahn wieder anhalten, teilte die Bundespolizei Montagmittag mit.

Daraufhin nahm der Täter einen Stein, schlug damit gegen die Scheibe der Zugtür und flüchtete anschließend. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt drei Bahnen zu Verspätungen, so die Bundespolizei.

Dem vorausgegangen war laut Polizei ein Vorfall im Zug. Der Mann wurde von der Zugbegleiterin beim Rauchen auf der Toilette erwischt und der Bahn verwiesen.

Die Polizei hofft auf weitere Zeugen, um den Mann zu identifizieren. Er ist zwischen 20 und 22 Jahre alt, trug eine graue Jogginghose und ein graues Basecap. Er ist schlank und etwa 1,80 Meter groß. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Magdeburg (0391/56549555) entgegen.