Hundisburg l Das beweisen Bärbel und Otto Harms aus Hundisburg im Landkreis Börde. Seit knapp fünf Jahrzehnten gehören Möbel mit Bauhaus-Ästhetik zu ihren treuen Begleitern. „Als wir unsere erste Wohnung vor 46 Jahren einrichteten, haben wir uns für sechs Freischwinger der Firma Thonet entschieden. Sie sind dreimal mit uns umgezogen, und wir finden sie immer noch schön; außerdem sitzt man hervorragend auf ihnen“, berichtet Otto Harms.

Leider mache sich nach so vielen Jahren sachte der Zahn der Zeit bemerkbar. „Ein Manko ist, dass das Rohrgeflecht trotz guter Pflege leider an einigen Stellen brüchig und rissig geworden ist. Wir werden wohl über eine Reparatur oder Erneuerung der Sitzflächen nachdenken müssen“, erklären die beiden Hundisburger. Trotzdem ziehen sie ein sehr zufriedenes Fazit: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Mehrausgabe für gutes Design und Qualität lohnt.“

Allerdings sind es nicht nur die sechs Stühle, die dem Wohnzimmer von Bärbel und Otto Harms seinen Charme verleihen. Über dem Esstisch hängt ein weiterer Möbelklassiker: Es handelt sich um die Lampe PH5 von Poul Hennigsen. „Der Vorgänger, die PH 4/3 aus dem Jahr 1925, hing auch im Dessauer Bauhaus. Sie gibt ein schönes, blendfreies und warmes Licht“, erläutert Otto Harms.

Themenseite: 100 Jahre Bauhaus

Das Bauhaus wird 100 Jahre alt. Auf der großen Volksstimme-Themenseite gibt es Geschichten und Termine rund ums Jubiläum und wo Bauhaus den Menschen in Sachsen-Anhalt heute noch begegnet. Themenseite: 100 Jahre Bauhaus