Halle (dpa) l Ein 20-Jähriger hat am Samstagabend an einer Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof Halle mehrere Mädchen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren belästigt. Ein 32-Jähriger eilte zu Hilfe – und landete später im Gefängnis, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Gegen den Helfer lag laut Polizei wegen eines früheren Delikts ein Haftbefehl vor.

Die sechs Mädchen und ein Junge warteten am Samstagabend an der Haltestelle. Der 20-Jährige soll betrunken gewesen sein, die jungen Frauen belästigt und "derb sexuell anzüglich angesprochen" haben, hieß es. Anschließend folgte er der Gruppe in die eingefahrene Straßenbahn und belästigte sie dort weiter. Zwei Fahrgäste – darunter der 32-Jährige – forderten den Mann auf, die Gruppe in Ruhe zu lassen. An einer Haltestelle im Süden der Stadt stiegen die Jugendlichen aus, der 20-Jährige folgte ihnen.

Eine 16-Jährige aus der Gruppe verpasste dem Verfolger daraufhin einen Schlag. Dieser schlug und trat zurück. Der 32-Jährige, der ebenfalls an der Haltestelle ausgestiegen war, intervenierte, so dass der 20-Jährige letztlich flüchtete. Die Polizei konnten den Mann später fassen. Bei der Kontrolle der Personalien der Zeugen und Opfer stellten die Beamten schließlich den vorliegenden Haftbefehl fest.