sachbeschädigung

Illegale "Kunst": Polizei ertappt Graffiti-Sprayer in Magdeburg auf frischer Tat

Am Sonntagnachmittag wurden an der Bahnunterführung Seehäuser Weg in Magdeburg zwei Schmierfinken auf frischer Tat ertappt. Die Männer besprayten eine große Fläche mit Graffiti.

Magdeburg (vs). Laut Polizei bemerkte ein Zeuge gegen 14:40 Uhr am Sonntagnachmittag, wie zwei Männer an der Bahnstrecke Magdeburg - Helmstedt, auf Höhe der Unterführung am Seehäuser Weg in Magdeburg ein Graffiti anbrachten. Der Passant verständigte daraufhin die Polizei.

Als die herbeigerufenen Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, fanden die Einsatzkräfte einen 19-Jährigen vor. Dieser hatte noch eine Sprühdose in der Hand und befand sich vor der betroffenen Wand, die circa 30 Quadratmeter frisch besprüht war.

Des Weiteren stand auch ein 18-Jähriger vor dem Graffiti. Ihm konnte jedoch kein aktives Handeln bezüglich des angebrachten "Kunstwerks" nachgewiesen werden. Der 19-Jährige wurde vor Ort durchsucht und seine Identität festgestellt. Dabei fanden die Beamten neun Sprühdosen, einen Sprühlack, 27 Sprühköpfe und Handschuhe mit Farbanhaftungen.

Der Graffiti-Sprayer erhielt eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.