betrug

Miese Betrugsmasche: 54-Jährige aus dem Harz zahlt Hochstapler vierstelligen Betrag

Eine Frau lernte über eine Dating App einen vermeintlichen Engländer kennen, der nach Deutschland ziehen wolle. Für den angeblichen Umzug wurde aber eine hohe Summe benötigt, die die Frau zahlen sollte.

Ditfurt (vs). Laut Polizei zeigte am Mittwoch eine 54-jährige Frau aus Ditfurt an, dass sie vor mehreren Wochen über eine Dating App einen Mann kennenlernte, der sich als Engländer ausgab und derzeit mit einem Schiff unterwegs sei.

Da dessen Frau und sein Sohn bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurden seien, wolle der Mann nun seinen Lebensmittelpunkt nach Deutschland verlagern. Vor dem Hintergrund des Brexit und der anhalten Corona-Pandemie müsse er 1.900 Euro an ein Sicherheitsunternehmen zahlen, um sein Vermögen in Höhe von 1,8 Millionen Euro nach Deutschland zu transferieren.

Die 54-Jährige überwies den Betrag, doch daraufhin erhielt sie eine E-Mail einer vermeintlichen Sicherheitsfirma mit der Aufforderung, 15.400,20 Euro Steuern für den beim Zoll auf dem Flughafen in Barcelona stehenden Tresor mit den 1,8 Millionen Euro zu überweisen.

Da dies der Frau merkwürdig erschien, erstattete sie Anzeige wegen Betruges.