Öffentlichkeitsfahndung

Neue Erkenntnisse zu Raubüberfall in Halle: Polizei sucht mit Phantombild nach Zeugen

Am 6. April kam es zu einem Raub in einem Geschäft in Halle. Knapp einen Monat später konnte nun ein Phantombild des Räubers erstellt werden.

Die Polizei erhofft sich durch ein Phantombild den Räuber zu finden.
Die Polizei erhofft sich durch ein Phantombild den Räuber zu finden. Foto: picture alliance / Patrick Seege/Symbolbild

Halle (vs). Der unbekannte Mann überfiel am 6. April gegen 11:15 Uhr ein Geschäft im Steinweg in Halle. Der Mann bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als die Mitarbeiterin des Geschäfts der Forderung nicht nachkam, griff der Täter eigenständig in eine Kasse und stahl daraus Bargeld. Anschließend verließ er das Geschäft, setzte sich auf ein mitgebrachtes Fahrrad und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht nach dem Räuber von Halle.
Die Polizei sucht nach dem Räuber von Halle.
Polizeiinspektion Halle (Saale)

Der Räuber wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

  • circa 170 bis 180 cm groß
  • 20 bis 30 Jahre alt
  • schlanke Gestalt und südländisches Aussehen
  • sprach deutsch
  • Dreitagebart und Mund-Nase-Schutz
  • weißes Kapuzenshirt und Jeanshose
  • Sportschuhe und Rucksack von "Nike"

Aufgrund eines damals veröffentlichten Zeugenaufrufes, meldete sich bei der Polizei eine Zeugin, die den vermutlichen Täter vor der Tat unmaskiert gesehen hat. Mit ihrer Hilfe konnte die Polizei ein Phantombild des Mannes erstellen, welches auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses nunmehr veröffentlicht wird.

Wer kennt die hier abgebildete Person und kann Hinweise zu deren Identität bzw. zum Aufenthalt geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen!