Buga im Havelland endet nach 177 Tagen

Brandenburg/Havel (dpa) - Nach 177 Tagen geht am 11. Oktober die Bundesgartenschau im Havelland zu Ende. Erstmals stand in der mehr als 60-jährigen Geschichte nicht eine Stadt im Mittelpunkt - sondern fünf Kommunen in den beiden Ländern Sachsen-Anhalt und Brandenburg taten sich zusammen. Statt der erhofften 1,5 Millionen Gäste kam allerdings nur rund eine Million. Die Folge: Ein Verlust von derzeit rund 10 Millionen Euro. Dafür aufkommen müssen die Buga-Städte Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow, Stölln und Havelberg. Die nächste Buga ist 2019 in Heilbronn, zuvor kommt 2017 die Internationale Gartenschau nach Berlin.

BUGA 2015