Halle (jl) l Am Mittwoch, 6. März 2019, wurde ein 53-Jähriger im ICE ohne gültiges Fahrticket sowie stark alkoholisiert erwischt und wurde kurz darauf in einem Supermarkt zum Dieb. Wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg mitteilt, wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle gegen 18.15 Uhr zur Unterstützung an einem aus Berlin kommenden Intercityexpress gerufen. Ein Mann im Zug war ohne Fahrschein von Berlin Richtung Halle gefahren und nach der Überprüfung seiner Identität wurde bei ihm ein Atemalkohol von 3,54 Promille gemessen.

Da der 53-Jährige seinen Weg ohne Ausfälle fortsetzen konnte, wurde er wieder auf freien Fuß belassen. Laut Polizei ging der Mann daraufhin in einen Supermarkt auf dem Hauptbahnhof Halle, nahm sich eine Flasche Wodka, eine Flasche Pfefferminzlikör sowie eine Flasche Eierlikör und verließ den Laden ohne zu bezahlen.

Nachdem eine Mitarbeiterin des Supermarktes die Polizei informiert hatte, wurde der zuvor entlassenen "Schwarzfahrer" erneut ins Gewahrsam genommen. Ein Antrag auf ein beschleunigtes Verfahren wurde vom Amtsgericht abgelehnt, da der 53-Jährige einen festen Wohnsitz hat. 

Der Mann konnte am Donnerstagmorgen das Bundespolizeirevier in Halle verlassen. Für den Diebstahl und die Leistungserschleichung werde er sich strafrechtlich verantworten müssen.