Virus

Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt stabil bei 2,8

Sachsen-Anhalt bleibt Schlusslicht bei den Corona-Inzidenzzahlen. In einigen Landkreisen wurde keine einzige neue Infektionen festgestellt.

Von dpa
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Magdeburg - Sachsen-Anhalt verzeichnet weiterhin die wenigsten Corona-Infektionen pro Woche und 100.000 Einwohner. Der Sieben-Tage-Wert lag am Sonntag laut Robert Koch-Institut (RKI) wie schon am Samstag bei 2,8. Sechs festgestellte Infektionen kamen seit Samstag in Sachsen-Anhalt hinzu, 62 Sachsen-Anhalter infizierten sich binnen einer Woche. Den zweitniedrigsten Wert meldete das RKI für Sachsen (4,8).

In den Landkreisen Altmarkkreis Salzwedel, Jerichower Land und Anhalt-Bitterfeld wurde in den vergangenen sieben Tagen keine einzige Corona-Neuinfektion festgestellt - die Inzidenz lag also bei Null.

Bundesweit stieg der Wert hingegen leicht von 13,6 am Samstag auf 13,8 am Sonntag. Das RKI meldete Deutschlandweit 1387 Neuinfektionen und vier weitere Todesfälle.