Gesundheit

Corona-Inzidenz steigt in Sachsen-Anhalt auf 42,1

Von dpa 01.10.2021, 12:25 • Aktualisiert: 03.10.2021, 08:01
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Magdeburg - Die Corona-Inzidenz ist in Sachsen-Anhalt weiter gestiegen. Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen je 100 000 Einwohner lag am Freitag bei 42,1, wie das Robert Koch-Institut mitteilte. Am Vortag hatte der Wert noch bei 36,1 gelegen und am Mittwoch bei 33,2. Demnach kamen 240 neue Coronafälle und drei neue Todesfälle hinzu. Bundesweit lag die Inzidenz am Freitag bei 64,3. Den niedrigsten Wert hatte Schleswig-Holstein mit 29,1.

In Sachsen-Anhalt gab es weiter erhebliche regionale Unterschiede. Im Jerichower Land etwa lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 20,1. Im Salzlandkreis hingegen lag sie bei 75,2, im Burgenlandkreis bei 74,3.