Halle (dpa) l Er sei mit der Schritt-für-Schritt-Lösung sehr zufrieden, sagte Wiegand am Samstag. Beispiele seien die Öffnungen größerer Geschäfte und die Lockerungen der Kontaktbeschränkungen.

Er hätte sich aber eine zügigere Lösung für die Gastronomie gewünscht, der die Landesregierung unter bestimmten Voraussetzungen eine Öffnung für den 22. Mai in Aussicht gestellt hat. Die Betriebe könnten die Abstands- und Hygieneregeln einhalten, wenn man sie ließe, sagte Wiegand. Er hoffe da auf Nachbesserungen.

Mit Blick auf eine Öffnung der Spielplätze kündigte Wiegand eine Allgemeinverfügung an, mit der Halle die gegebenen Spielräume nutzen werde. Das Land gibt in seiner neuen Verordnung den Landkreisen und kreisfreien Städten die Möglichkeit, ab dem 8. Mai die Nutzung von Spielplätzen zu genehmigen. Sie müssen aber für die Einhaltung der Abstandsregeln sorgen. Der OB sagte, es werde Aushänge geben und stichprobenartige Kontrollen, praktisch seien die Vorgaben aber nicht kontrollierbar.