Weißenfels (dpa/sa) l Im Schlachtbetrieb Tönnies in Weißenfels (Burgenlandkreis) sind die ersten 720 Tests von Mitarbeitern auf das Coronavirus laut Labor negativ ausgefallen. Das teilte der Burgenlandkreis am Donnerstag mit. Die Verwaltung hatte einen Massentest aller Mitarbeiter angeordnet. Eigenen Angaben zufolge sind am Tönnies-Standort in Weißenfels rund 2200 Menschen beschäftigt.

Nach Angaben des Landratsamtes wurden bei dem Massentest am 30. Juni durch das Gesundheitsamt des Burgenlandkreises 974 Abstriche von Mitarbeitern genommen, am 1. Juli insgesamt 953 Abstriche. Die Verwaltung will über weitere Ergebnisse informieren. Am Freitag ist eine Pressekonferenz in Naumburg geplant.

Bereits im Mai gab es einen Massentest für rund 1200 Mitarbeiter, die beim Fleischkonzern Tönnies in Weißenfels oder Subunternehmern angestellt oder zur Veterinär- und Lebensmittelüberwachung unmittelbar im Schlachtbetrieb tätig waren. Diese Tests fielen negativ aus. Im Tönnies-Stammwerk im Kreis Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) hatten sich weit über 1000 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.