Berlin/Magdeburg | Allein in dieser Woche ließen sich mehr als 3000 Einreisende am Flughafen Berlin-Schönefeld auf Covid-19 testen. Wer aus einem der derzeit rund 130 Risikogebieten nach Deutschland einreist, muss sich seit dem 8. August einem Test unterziehen. Das Test-Center hat von 8 bis 21 Uhr geöffnet. Die Anmeldung und der Abstrich selbst dauern in der Regel nur wenige Minuten, heißt es bei der Charitè.

Fieberambulanz Magdeburg

Neben den Reiserückkehrern können sich unter anderem auch Menschen mit Corona-Symptomen wie Fieber, Husten und Geschmacksverlust testen lassen, wie die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt mitteilte. Alternativ ist der Test bei Abstrichstellen, Gesundheitsämtern, Arztpraxen und Fieberambulanzen möglich. So, wie auch bei der Fieberambulanz in Magdeburg.

Zweiwöchige Quarantäne

Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Einreisende aus Risikogebieten in Quarantäne begeben. Fällt der Test positiv aus, ist laut Gesundheitsministerium in jedem Fall eine zweiwöchige Quarantäne notwendig.

Videos

Wir haben am Flughafen Berlin-Schönefeld nachgefragt, wer sich auf Covid-19 testen lässt. Hier gibt es das Video.