Corona-Wochenwert in Sachsen-Anhalt geht weiter nach unten

Von dpa
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Magdeburg - Der Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche geht in Sachsen-Anhalt immer weiter zurück. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag bei 26, nachdem sie am Vortag noch 27,6 betrug. Die niedrigsten Werte im Land wurden mit 10,1 im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Mittwoch: 11,4) und dem Salzlandkreis mit 12,7 (Mittwoch: 18) registriert. Im Landkreis Harz lag der Wert mit 45 landesweit am höchsten und stieg sogar wieder leicht an, nachdem er am Mittwoch bereits auf 40,3 gesunken war.

Innerhalb eines Tages wurden nach Angaben des RKI in Sachsen-Anhalt 120 neue Corona-Infektionen gemeldet. Außerdem wurden 11 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert. Bundesweit wurden den Angaben zufolge 4640 neue Corona-Fälle gezählt, die Sieben-Tage-Inzidenz lag laut RKI bei 34,1.