Corona-Wochenwert sinkt in Sachsen-Anhalt auf 20,7

Von dpa
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Magdeburg - In Sachsen-Anhalt ist die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen auf 20,7 gesunken. Das geht aus den am Samstag (Stand: 3.11 Uhr) veröffentlichten Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Am Vortag hatte der Wert bei 22,3 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner und Woche gelegen, am Donnerstag bei 26. Landesweit kamen am Samstag innerhalb eines Tages laut RKI 55 neu gemeldete Infektionen mit dem Coronavirus hinzu. Sechs weitere Todesfälle wurden verzeichnet, ihre Gesamtzahl beträgt nun 3368.

Keiner der 14 Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen-Anhalt weist dem RKI zufolge eine Inzidenz von über 50 aus. Lediglich der Landkreis Harz liege mit 36,6 noch über dem Wert von 35, alle anderen darunter. Im Landkreis Jerichower Land war der Corona-Wochenwert mit 8,9 am niedrigsten.