Magdeburg l Der sachsen-anhaltische CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller fordert den Verzicht auf die Pfingstferien und die Einführung einer 6-Tage- Woche an den Schulen des Landes. „Durch den Verzicht auf die Pfingstferien werden Eltern entlastet, die bereits Urlaubstage für die Betreuung ihrer Kinder aufwenden mussten" sagte Müller am Montag. „Ein weiterer Schultag pro Woche kann helfen, die Unterrichtsausfälle der letzten Woche zumindest teilweise zu kompensieren." Er habe bereits mit vielen Lehrern telefoniert. „Sie sind gern bereit, auch samstags zu arbeiten, um den Stoff mit den Schülern nachzuholen", sagte Müller.

„Die Schäden der Corona-Krise sind jetzt schon schwerwiegend", fügte der Parlamentarier hinzu. „Wir müssen alles erdenklich Mögliche versuchen, um die Folgen für die Bildung unserer Kinder so gering wie möglich zu halten. Wenn die genannten Maßnahmen nicht ausreichen sollten, müssen wir als letztes Mittel auch über eine Verkürzung der Sommerferien nachdenken."

Für eine Verkürzung der Sommerferien hatte sich zuletzt auch Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) offen gezeigt. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) lehnt das strikt ab.