Magdeburg l Die Zahl der Schüler unter coronabedingter Quarantäne in Sachsen-Anhalt hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Bildungsministerium mitteilte waren, Stand Freitagmittag, landesweit 6129 Schüler von Quarantäne-Anordnungen betroffen. Das entspricht etwa 2,5 Prozent der Gesamtschülerschaft. Vergangene Woche lag die Zahl noch bei 5490 (2,25 Prozent). Betroffen waren zudem 635 Lehrer, zuletzt lag die Zahl hier bei 577. Die Zahl der komplett geschlossenen Schulen nahm von 11 auf 14 zu.

Die Dynamik des Anstiegs ist damit geringer als zuletzt. In der Woche zwischen dem 6. und 13. November war die Zahl der Schüler in Quarantäne noch von 2795 auf 5490 geklettert und hatte sich damit fast verdoppelt. Nach Videokonferenzen der Kultusminister wollen kommenden Mittwoch die Ministerpräsidenten der Länder und Kanzlerin Angela Merkel über mögliche Verschärfungen für den Unterricht beraten.

Ein Expertenpapier der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Leopoldina, von vergangener Woche schlägt unter anderem Maskenpflicht ab der ersten Klasse auch im Unterricht sowie die Prüfung technischer Lösungen bei Lüftungsproblemen vor.

Den ganzen Text gibt es nur in der gedruckten Volksstimme und im E-Paper.