Südharz (dpa) l Etwa die Hälfte aller Angestellten in einem  könne coronabedingt derzeit nicht arbeiten, sagte Heimleiter Markus Gormanns am Freitag. In dem Altenheim im Südharzer Ortsteil Roßla seien normalerweise 52 Angestellte im Wohnbereich tätig. "Es ist zurzeit keine Normalität möglich." Trotz des akuten Notstands müssten die 68 Bewohner und Bewohnerinnen jedoch versorgt werden.

Um die Situation zu stemmen, wurden laut Gormanns unter anderem vorübergehend externe Kräfte angestellt. Dennoch könne nur von einem "Notprogramm" gesprochen werden. Zuvor hatte der MDR am Freitag online über die Lage in der betroffenen Einrichtung berichtet.

In Sachsen-Anhalt spitzt sich derweil die Corona-Situation weiter zu. Am Donnerstag gab es nach Angaben des Sozialministeriums seit dem Ausbruch der Pandemie offiziell 13.844 Infizierte im Land. Das waren 486 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei rund 112 Infizierten pro 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage. Immer wieder werden dabei auch Infektionsfälle aus Pflege- und Altenheimen gemeldet.