Magdeburg/Wernigerode (dpa) l Eine Stunde Dunkelheit für den Klimaschutz: Bei der jährlichen "Earth Hour" (Stunde der Erde) verdunkeln am Samstag (20.30 Uhr) auch Städte in Sachsen-Anhalt einen Teil ihrer Gebäude. So bleiben in Magdeburg unter anderem der Dom, das Kulturhistorische Museum und die Johanniskirche dunkel. 

In Wernigerode im Harz wird das Licht am Schloss ausgeknipst, während in Dessau-Roßlau beispielsweise am Umweltbundesamt, am Rathaus und am Johannbau bis 21.30 Uhr die Lichter ausgehen. Die dunkle Stunde ist die größte globale Umweltschutzaktion. Durch das Ausschalten des Lichts für 60 Minuten wird ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Das Motto lautet "Für einen lebendigen Planeten".