Halle (dpa) l Bei gleicher Arbeitszeit fällt der Verdienstunterschied von Frauen und Männern in Sachsen-Anhalt deutlich geringer aus als im bundesweiten Vergleich. Arbeitnehmerinnen hätten hierzulande im Jahr 2018 einen um drei Prozent niedrigeren Bruttostundenverdienst als männliche Beschäftigte gehabt, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Halle mit. Bundesweit habe der Verdienstunterschied bei 21 Prozent gelegen.

Grundlage sind vorläufige Daten, die nun zum Equal Pay Day (18. März) veröffentlicht wurden. An dem Tag wird international auf die Entgeltunterschiede zwischen Mann und Frau aufmerksam gemacht.

Den Angaben zufolge haben Frauen in Sachsen-Anhalt 2018 durchschnittlich 15,94 Euro brutto je Stunde bekommen, Männer 16,39 Euro. Bundesweit seien es bei den Frauen 17,09 Euro gewesen, bei den Männern 21,60 Euro.

In die Berechnung sind abhängig Beschäftigte in der Wirtschaft einbezogen worden, ausgenommen sind die Bereiche Land- und Forstwirtschaft, öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung sowie Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten.