Magdeburg (dpa) l Im neuen "Polizeiruf 110" aus Magdeburg muss Solo-Ermittlerin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) nicht allein auf Mörderjagd gehen. In der Folge "Tod einer Toten" (Regie: David Nawrath), die das Erste am Sonntag um 20.15 Uhr zeigt, hält es Kriminalrat Uwe Lemp (Felix Vörtler) kaum hinter dem Schreibtisch. Schließlich ist er selbst ungewollt Teil des Falls, in dem es um Drogen, Familientragödien und Rache geht.

In einem Wald bei Magdeburg liegt die Leiche einer jungen Frau, jemand hat ihr in den Kopf geschossen. Seltsam: Sie wurde bereits vor vier Jahren für tot erklärt. Brasch und Lemp stochern in alten Geschichten und neuen Identitäten – und klären zwei Morde auf.

Seit 2013 spielt Michelsen im Magdeburger "Polizeiruf 110", zunächst an der Seite von Sylvester Groth, dann an der von Matthias Matschke. "Tod einer Toten" ist die zweite Folge, in der Brasch ohne konkreten Partner ist. Die dritte ist bereits im Kasten. Die Folge mit dem Arbeitstitel "Der Verurteilte" soll dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) zufolge noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden. 2021 feiert die Krimireihe "Polizeiruf 110" ihren 50. Geburtstag.