Magdeburg/Berlin l Sie sind knallgrün und schmecken sogar ein wenig nach Süßwasser – die Algenkekse der Hochschule Anhalt mit der Mikroalge Chlorella. Die Einrichtung hat das durchaus leckere Gebäck zusammen mit der Köthener Bäckerei Funke entwickelt. Neugierige können sie und weitere Kreationen wie blaues Algenbier, Chia-Drinks oder Brot-Schnaps ab 17. Januar auf der Grünen Woche in Berlin verkosten.

Überhaupt will das Land bei der 85. Auflage der weltweit größten Ernährungs- und Landwirtschaftsmesse vor allem mit gesunden und regionalen Produkten punkten. Mit 102 Ausstellern sind dabei diesmal so viele Unternehmen und Einrichtungen vertreten wie noch nie. „Bewusste Ernährung dürfte ein großer Trend sein“, sagte der Geschäftsführer der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, Jörg Bühnemann, gestern bei der Vorstellung des Landeskonzepts für die Schau. Hersteller präsentieren sich daher etwa auch mit alkoholfreiem Wein, Fruchtkeksen aus Wittenberg, Eierlikör mit Hanf aus Altenweddingen oder Bio-Edelpilzen aus Stendal.

Das Land wolle zeigen, dass seine Produkte „qualitativ spitze, aber auch innovativ“ sind, sagte Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne). Die Regionen werden sich mit Thementagen präsentieren. So steigt am 18. Januar der Tag der Altmark, am 21. Januar der Tag der Börde. Zum zweiten Mal sind Hochschulen des Landes an einem Wissenschaftsstand vor Ort. Zum ersten Mal stellen sich zudem täglich wechselnd elf kleinere Direktvermarkter an einem eigenen Stand mit ihren Produkten vor.

Dalbert betonte die Bedeutung der Ernährungswirtschaft fürs Land: 22.600 Beschäftigte arbeiteten 2018 in der Branche und erwirtschafteten 7,5 Milliarden Umsatz. Damit sei die Branche wichtigster Arbeitgeber im verarbeitenden Gewerbe – noch vor dem Maschinenbau. Die Produktpräsentation wollen Landkreise und Unternehmen zugleich nutzen, um auf Sachsen-Anhalt als Reiseland mit Weltkulturerbestätten wie dem Naumburger Dom oder der Lutherstadt Wittenberg aufmerksam zu machen. Laut Bühnemann gehört die Sachsen-Anhalt-Halle neben denen von Bayern, Niedersachsen und Thüringen zu den beliebtesten der Grünen Woche.

Erwartet werden bei der Messe vom 17. bis 26. Januar rund 400.000 Besucher. Gäste finden die Stände Sachsen-Anhalts in Halle 23B. Meinung