Magdeburg l Der Prozess gegen den Attentäter von Halle wird am 25. August 2020 um 10 Uhr in Magdeburg fortgesetzt. Für den sechsten Verhandlungstag sind sechs Zeugen und Sachverständige geladen. Nach Informationen des Gerichts sollen waffentechnische Themen Gegenstand der Beweisaufnahme sein. Die Volksstimme begleitet den Prozess im Liveticker.

Die Verhandlung gegen Angeklagten Stephan B. war für drei Wochen unterbrochen worden. Damit wollte das Gericht den 45 Nebenklägern und deren Anwälten die Möglichkeit geben, den August für einen Urlaub zu nutzen. Die Strafprozessordnung schreibt vor, dass eine Hauptverhandlung nicht länger als drei Wochen unterbrochen werden darf. Nach Angaben des Oberlandesgerichts Naumburg wird der Prozess vermutlich noch bis Mitte November dauern.

Das Oberlandesgericht verhandelt den Fall am Magdeburger Landgericht, weil dieses den größten Verhandlungssaal des Landes hat. Der Prozess hatte am 21. Juli unter großem Medieninteresse begonnen. Stephan B. wird vorgeworfen am 9. Oktober 2019 versucht zu haben, die Synagoge in Halle zu stürmen und anschließend zwei Menschen ermordet zu haben.