Höchste und niedrigste Wahlbeteiligung in Halle

Von dpa
Umschläge mit Stimmzetteln liegen im Landratsamt des Landkreises Harz gestapelt.
Umschläge mit Stimmzetteln liegen im Landratsamt des Landkreises Harz gestapelt. Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Magdeburg - Der Wahlkreis Halle III hat bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mit 72,6 Prozent die höchste Wahlbeteiligung erzielt. Das geht aus Zahlen der Landeswahlleitung vom Montag hervor. Die geringste Beteiligung wurde ebenso in Halle gemessen - und zwar mit 52,4 Prozent im Wahlkreis Halle I. Landesweit beteiligten sich laut dem vorläufigen Ergebnis 60,3 Prozent der wahlberechtigten rund 1,8 Millionen Sachsen-Anhalter an der Landtagswahl. Bei der Landtagswahl 2016 hatte die Wahlbeteiligung bei 61,1 Prozent gelegen.