Bundestag

Innenministerin und Landeswahlleiterin danken Wahlhelfern

Von dpa 27.09.2021, 12:14 • Aktualisiert: 29.09.2021, 05:37
Ein Wähler wirft in einem Wahllokal in Halle/Saale seinen Stimmzettel in die Wahlurne.
Ein Wähler wirft in einem Wahllokal in Halle/Saale seinen Stimmzettel in die Wahlurne. Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) und Landeswahlleiterin Christa Dieckmann haben den rund 22.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren Einsatz gedankt. „Für unsere Demokratie sind die ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unverzichtbar, um allgemeine, freie und geheime Wahlen zu sichern“, erklärten beide am Montag in Magdeburg. „Insbesondere durch ihre schnelle und präzise Arbeit konnten die vorläufigen Ergebnisse für Sachsen-Anhalt zügig ermittelt werden.“ Ein besonderer Dank gelte auch den Kommunen, die am Sonntag unter Pandemiebedingungen erneut große Herausforderungen gemeistert hätten.