Magdeburg l Das Kabinett dürfte am Dienstag den Weg für eine erste Großsanierung in der Magdeburger Uniklinik ebnen. Wie am Montag bekannt wurde, will das Gremium der Klinik gestatten, einen Kredit über 10,3 Millionen Euro für den Neubau der Klinik-Küche aufzunehmen. Die Einrichtung, in der täglich bis zu 4000 Mahlzeiten zubereitet werden, ist laut einem Gutachten stark sanierungsbedürftig. Elektrik und Kühltechnik stammen teils aus den 80er Jahren.

Eigentlich ist den Uniklinika die Aufnahme von Krediten nicht gestattet. Ermöglichen soll den Schritt ein juristischer Kniff: Laut Gesetz dürfen die Hochschulen Kredite aufnehmen, wenn dies im Rahmen eines Pilotprojektes geschieht. Die Sanierung soll nun als solches deklariert werden. Nach dem Kabinett muss noch der Finanzausschuss zustimmen. Finanzminister André Schröder (CDU) – zugleich Aufsichtsrat im Klinikum – zeigte sich froh über die Entwicklung. Laut Klinikleitung könnten nach der Kreditfreigabe 2019 die Arbeiten beginnen. Ende 2023 soll der Neubau fertig sein. Bei schlankerer Bürokratie könnte man auch bis zu einem Jahr schneller sein, hieß es.