Krankenhauslandschaft in Sachsen-Anhalt

Ameos-Chef im Interview: „Kleine Fallzahlen können wir uns nicht mehr leisten“

Mit 4000 Beschäftigten in 18 Einrichtungen ist die Ameos-Gruppe einer der größten privaten Klinikbetreiber in Sachsen-Anhalt. Im Volksstimme-Interview mit spricht Vorstandschef Axel Paeger über die Lage der Kliniken in der Pandemie, die Omikron-Welle und die Zukunft der Krankenhauslandschaft.

Von Andreas Mangiras, Enrico Joo und Alexander Walter Aktualisiert: 20.01.2022, 22:01
Ärzte und Pfleger untersuchen einen Patienten auf der Covid-19-Intensivstation. Der Triage-Fall ist bei der beginnenden Omikron-Welle nicht auszuschließen, sagt Ameos-Chef Axel Paeger.
Ärzte und Pfleger untersuchen einen Patienten auf der Covid-19-Intensivstation. Der Triage-Fall ist bei der beginnenden Omikron-Welle nicht auszuschließen, sagt Ameos-Chef Axel Paeger. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Magdeburg - Herr Paeger, wir stehen in Sachsen-Anhalt am Beginn der Omikron-Welle. Zuletzt zog angesichts der Meldungen zur Gefährlichkeit der Variante etwas Sorglosigkeit in die Debatte ein. Droht es nochmal kritisch zu werden in den Kliniken?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.