Corona

Sachsen-Anhalt: Ministerium will Schüler im Schuljahr zwei Wochen testen

Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) will zu Beginn des neuen Schuljahres die Corona-Testungen an den Schulen für zwei Wochen fortsetzen.

Von dpa
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen.
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen. Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Magdeburg -  „Wir testen seit Monaten zwei Mal wöchentlich alle Schülerinnen und Schüler. Der Rahmenhygieneplan, mit dem wir seit mehr als einem Jahr arbeiten, hat sich bewährt“, sagte Tullner am Dienstag. Man müsse auch zu Beginn des kommenden Schuljahres Vorsicht walten lassen.

Die Schulen wollen auch im kommenden Schuljahr regulären Unterricht stattfinden lassen. Darauf hatte sich zuletzt die Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) verständigt. „Wir sollten nun alles gemeinsam dafür tun, dass das Infektionsgeschehen weiter zurückgeht“, sagte Tullner. Dann stellten sich die Fragen nach Distanzunterricht oder Wechselunterricht nicht.

Aktuell werden in Sachsen-Anhalt alle Schülerinnen und Schüler zweimal wöchentlich getestet. Das soll auch noch bis zum Ende des Schuljahres am 21. Juli weitergeführt werden, wie ein Sprecher des Bildungsministeriums sagte. Das neue Schuljahr beginnt in Sachsen-Anhalt dann Anfang September.