1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Verdacht Rechtsextremismus: Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen suspendierte Leibwächter von Haseloff ab

Verdacht Rechtsextremismus Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen suspendierte Leibwächter von Haseloff ab

Überraschende Wende: Zwei Bodyguards von Ministerpräsident Reiner Haseloff sind wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus suspendiert worden, doch die Staatsanwaltschaft will nicht ermitteln. Die Gründe.

Von Matthias Fricke Aktualisiert: 16.01.2023, 18:13
Zwei Personenschützer von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sind suspendiert worden.
Zwei Personenschützer von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sind suspendiert worden. Symbolfoto: Kay Nietfeld/dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Personenschützer von Ministerpräsident Reiner Haseloff sind bereits am 23. Dezember suspendiert worden. Weitere SEK-Beamte sollen während der Ermittlungen in den Innendienst versetzt worden sein. Gegen alle vier wird nach Volksstimme-Information von der Staatsanwaltschaft Magdeburg wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole und Volksverhetzung ermittelt.