Landtagswahl 2021

Wahlbeteiligung um 14.00 Uhr bei 27,1 Prozent

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind bis 14.00 Uhr 27,1 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen gegangen.

Von dpa
Ein Mann gibt in einem Wahllokal seine Stimme bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ab.
Ein Mann gibt in einem Wahllokal seine Stimme bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ab. Frank May/dpa

Magdeburg - Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind bis 14.00 Uhr 27,1 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen gegangen. Zudem sei mit einem erhöhten Briefwahlanteil zu rechnen, was am Ende des Tages noch in die Wahlbeteiligung einfließen werde, teilte die Landeswahlleitung mit. Bei der Landtagswahl am 13. März 2016 lag die Wahlbeteiligung den Angaben zufolge um 14.00 Uhr bei 35,4 Prozent, bei geringerem Briefwahlanteil. Die Wahllokale haben seit 8.00 Uhr geöffnet. Die Landtagswahl gilt als der letzte Stimmungstest vor der Bundestagswahl. Laut Umfragen wird im Land mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen von CDU und AfD gerechnet.

Rund 1,8 Millionen Wahlberechtigte sind in Sachsen-Anhalt aufgerufen, ein neues Parlament für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat laut Umfragen Chancen auf eine dritte Amtszeit. Er ist der Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl. Insgesamt 449 Kandidaten stellen sich zur Wahl, 22 Parteien treten an. Die 2240 Wahllokale haben bis 18.00 Uhr geöffnet.