Urlaubsersatz

Wegen Corona: Wie der Kleingarten-Boom in Sachsen-Anhalt für Konflikte sorgt

Urlaubsersatz und persönliches Refugium – in der Pandemie entdecken viele Sachsen-Anhalter die Kleingärten wieder für sich.

Von Christoph Carsten Aktualisiert: 24.02.2022, 09:31
Kleingärten werden in Sachsen-Anhalt immer beliebter. Hier ein Exemplar aus dem Kleingartenrverein „Reform V“ in Magdeburg.
Kleingärten werden in Sachsen-Anhalt immer beliebter. Hier ein Exemplar aus dem Kleingartenrverein „Reform V“ in Magdeburg. Foto: dpa

Magdeburg - Als Inge Franz, Vorsitzende der Sparte Gartenglück in Klötze, ihren Garten im vorigen Jahr aus Altersgründen aufgeben musste, erhielt sie zwölf Anfragen auf ihre Parzelle. Eine solche Nachfrage hätten sich die Kleingärtner in Klötze noch vor einigen Jahren nicht träumen lassen. Das hat auch mit der Corona-Pandemie zu tun.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.