1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Wirtschaft: Müssen Bürger bald Strom für Unternehmen wie Intel bezahlen?

Energie in Sachsen-AnhaltIndustrie fordert niedrigere Preise: Müssen Bürger bald Strom für Unternehmen wie Intel bezahlen? 

Damit Firmen wie Intel sich ansiedeln, soll der teure deutsche Strom für die Industrie verbilligt werden. Doch wer zahlt das? Kommt eine neue Umlage, die alle Haushalte zahlen müssen?

Von Jens Schmidt Aktualisiert: 08.05.2023, 18:05
Die Industrie fordert niedrigere Strompreise. Doch wer zahlt dafür?
Die Industrie fordert niedrigere Strompreise. Doch wer zahlt dafür? Symbolfoto: IMAGO/Panama Pictures

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Der US-Chipkonzern Intel hat Politikern bereits unmissverständlich klargemacht, dass Strom in Deutschland zu teuer ist. Vorstand Keyvan Esfarjani sagte im Januar mit Blick auf die Investition in Magdeburg: „Eine Chipfabrik mit Strompreisen von 50 Cent ist definitiv nicht wettbewerbsfähig.“ Auch die in Sachsen-Anhalt starke und energiehungrige chemische Industrie stimmt mit ein. „Unsere Industriestandorte in Europa stehen unter enormen Druck“, sagt VCI-Verbandssprecher Jürgen Udwari.