Haldensleben l Ein tierischer Ausreißer sorgt im Landkreis Börde für Aufregung. Ein großer Laufvogel, laut Polizei mutmaßlich ein Nandu, ist mehrfach in der Region gesichtet worden. Am Freitag ließ die Polizei per Verkehrsmeldung im Radio vorsorglich Autofahrer auf der Autobahn 2 zwischen Bornstedt und Irxleben vor dem gefiederten Vagabunden warnen. Aufmerksame Beobachter hatten das Tier in der Nähe gesichtet und die Polizei alarmiert. Beamte des Autobahnreviers Börde, die sich sofort auf den Weg machten, hatten jedoch wenig Glück, das Tier war verschwunden.

Ähnlich war es auch schon ihren Kollegen vom Revier Haldensleben gegangen. Bereits Anfang der Woche hatten sie Hinweise bekommen, dass sich ein großer Laufvogel im Raum Haldensleben herumtreiben soll, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Doch auch hier blieb den Beamten das „Jagdglück“ versagt. Woher das Tier stammt, ist unklar. Nachfragen bei Züchtern der Region ergaben, dass keines der Tiere fehle.