Magdeburg l Hunderte Lehrer haben am Mittwoch vor dem Landtag gegen Pläne zur Verlängerung ihrer Arbeitszeit demonstriert. Die Lehrergewerkschaft GEW, die zu den Protesten aufgerufen hatte, fürchtet etwa, dass ältere Lehrer künftig mehr unterrichten müssen.

Nach einem Treffen mit Finanzminister André Schröder sagte Bildungsminister Marco Tullner (beide CDU): „Es wird keine überstürzten Einzelmaßnahmen geben.“ Das Finanzressort hatte die Verschärfungen im Gegenzug für eine Besser-Bezahlung von Überstunden vorgeschlagen. Als Alternative stehen jetzt Arbeitszeitkontenmodelle im Raum. Lehrer könnten Überstunden so sammeln und etwa eine Auszeit nehmen.