Magdeburg l Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) will das Landesschulamt personell verstärken. Zum Haushaltsjahr 2019 will er 29 Stellen zusätzlich schaffen. Damit soll die Landesbehörde in die Lage versetzt werden, die erhöhte Einstellungszahl von Lehrern besser zu stemmen, sagte Tullner der Volksstimme.

Das Schulamt stellt in diesem Jahr so viele Lehrer ein wie nie. 1000 Stellenausschreibungen plant der Minister, vor fünf Jahren waren es nur 150. Die Mitarbeiterzahl des Schulamts ist im selben Zeitraum gesunken. Von 253 im Jahr 2012 nahm sie auf heute 241 ab. Zu den Aufgaben der Behörde gehört neben der Personaleinstellung auch die Sicherung der Unterrichtsversorgung, die schulpsychologische Beratung und die Betreuung der Schulen.

Um das Schulamt zu unterstützen, hat Tullner bereits neun Kollegen aus dem Landesinstitut für Schulqualität (LISA) in die Behörde abgeordnet, zudem kündigte er Untersützung durch Mitarbeiter des Ministeriums an. Am Montag war bekannt geworden, dass Schulamts-Chef Jürgen Krampe zum 30. Juni um Abberufung gebeten hat. Mitarbeiter des Schulamtes hatten daraufhin von Frust in der Behörde wegen mangelnden Personals berichtet.