1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Leseranwältin
  6. >
  7. Leseranwältin: Antragsflut sorgt für Wartezeit

Leseranwältin Antragsflut sorgt für Wartezeit

Sieben Monate Wartezeit zur Feststellung der Einstufung einer Schwerbehinderung musste ein Leser hinnehmen. Die Behörde weist auf die deutlich gestiegene Flut von Anfragen hin.

Von Gudrun Oelze Aktualisiert: 19.02.2024, 10:04
Wer im Alter mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen hat, hat das Recht, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen.
Wer im Alter mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen hat, hat das Recht, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - Ganze sieben Monate dauerte es, bis ein Altmärker aus Gardelegen Antwort vom Versorgungsamt erhielt. Im Juni vergangenen Jahres hatte er für seine schon recht betagte und gesundheitlich sehr beeinträchtigte Mutter eine Neueinstufung bezüglich deren Schwerbehinderung beantragt. Der Bescheid darauf ließ sieben Monate auf sich warten.