Arendsee l Sechs Tage Grenzwanderung, im Schnitt 25 Kilometer pro Tag, von Arendsee bis nach Ilsenburg. Was mich erwartet? Keine Ahnung! Freude? Verhalten! Neugier? Dafür umso größer. Ich wurde 1990 geboren. Die Grenze kenne ich nicht nur aus Geschichtsbüchern, von Youtube-Videos, Erzählungen, von Papas "Früher war alles besser"-Mittagsstories. Doch wie sah das Leben für Menschen an der ehemaligen Grenze früher eigentlich aus? Wie viel "früher", wie viel "Grenze", ist in den Köpfen der Menschen, die am ehemaligen Todesstreifen leben, noch vorhanden?

DDR, BRD, Grenzposten, Kasernen, Grünes Band, Osten, Westen - auch wenn ich den Wander-Enthusiasten zu Beginn meines Abenteuers noch in mir suche, weiß ich dennoch: Diese sechs Tage versprechen tolle Geschichten, interessante Menschen und jede Menge Überraschungen.

Viele Geschichten, die ihr hier nachlesen werdet, sind spontan entstanden, einige, weil der auf Sicherheit bedachte, zur Textablieferung verdonnerte Journalist in mir schon vorher Termine gemacht hat. Was ich unterwegs erlebe, könnt ihr hier von Sonnabend, 10. August, bis einschließlich Donnerstag, 15. August, immer am Abend nachlesen.