Halle-Attentat

Liveticker zum Terror-Prozess in Magdeburg

In Magdeburg startet der Terror-Prozess gegen den Attentäter von Halle.

Magdeburg l Am Dienstagvormittag startet der größte Gerichtsprozess seit Jahren in Sachsen-Anhalt. Vor dem Oberlandesgericht muss sich der Attentäter von Halle, Stephan B., für seine Taten verantworten. B. hatte am 9. Oktober 2019 in Halle/Saale ein Attentat auf die jüdische Gemeinde geplant. Als dies scheiterte erschoss er unterem zwei Passanten. Ihm wird unter anderem zweifacher Mord und 68-facher Mordversuch vorgeworfen. Rein formell wird ihm jedoch nur neunfacher Mordversuch zur Last gelegt, da die Justiz den gescheiterten Anschlag auf die Synagoge als einen Mordversuch wertet. Außerdem muss er sich wegen Volksverhetzung, diversen Verkehrsdelikten und einer Raubstraftat verantworten.
Der Prozess findet unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen im Landgericht Magdeburg statt. Über 100 Journalisten werden dem Prozess beiwohnen, ca. 200 Pressevertreter hatten sich akkreditieren lassen.