EIL

Proteste

Ministerium: Rund 12.900 Menschen demonstrierten am Montag in Sachsen-Anhalt

Die Polizei in Sachsen-Anhalt hat am Montag landesweit 44 Versammlungen zu den Themen Inflation, Russland-Ukraine-Konflikt und Corona-Pandemie gezählt.

Von dpa Aktualisiert: 27.09.2022, 12:57
Teilnehmer einer Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung und gegen den Krieg in der Ukraine laufen am Abend durch die Innenstadt von Magdeburg.
Teilnehmer einer Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung und gegen den Krieg in der Ukraine laufen am Abend durch die Innenstadt von Magdeburg. Foto: Thomas Schulz/dpa-Zentralbild/dpa

Magdeburg/Halle - Die Polizei in Sachsen-Anhalt hat am Montag landesweit 44 Versammlungen zu den Themen Inflation, Russland-Ukraine-Konflikt und Corona-Pandemie gezählt. Es hätten sich insgesamt rund 12.900 Menschen beteiligt, teilte das Innenministerium am Dienstag in Magdeburg mit.

Die meisten Teilnehmer habe es mit rund 2200 in der Landeshauptstadt gegeben. Zumeist hätten sich die Teilnehmerzahlen im zwei- bis dreistelligen Bereich bewegt.

Im Überblick: Aktuelle Demonstrationen in Sachsen-Anhalt

Die Polizei leitete den Angaben zufolge vier Ermittlungsverfahren ein: wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte, eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und zwei Beleidigungen.