Halle (dpa) l Nach monatelangen Ermittlungen gegen die organisierte Kriminalität sind in Sachsen-Anhalt illegale Drogen im Wert von mehr als einer Million Euro sichergestellt worden. Insgesamt 24 Männer und Frauen im Alter von Anfang 20 bis Mitte 50 wurden festgenommen, wie ein Sprecher der Polizei in Halle am Dienstag sagte. Alle befinden sich in Untersuchungshaft. Ihnen werden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Sie sind nach den Angaben überwiegend Deutsche, einige kommen aus Syrien, Albanien und der Ukraine.

Die Ermittler stellten seit Jahresbeginn mehr als 85 Kilogramm illegale Drogen sicher, wie es hieß. Dazu gehörten Amphetamine, Marihuana, Crystal sowie Cannabis und -pflanzen. Die Polizei beschlagnahmte bei Durchsuchungen in Halle, Magdeburg und Burgenlandkreis auch Waffen und Bargeld. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte der Sprecher. Nähere Angaben wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht.