Eisleben/Riestedt/Sangerhausen (rk) l Auf der Strecke Eisleben-Sangerhausen lief ein Mann am Sonntagvormittag auf einem Gleis in Richtung Riestedt entlang. Der Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke bemerkte den Mann im Nachbargleis und informierte daraufhin über die Notfallleitstelle der Bahn die Bundespolizei.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 23-jährige Mann am Bahnhof Riestedt das Gleis zunächst verlassen und auf einen Zug gewartet hatte. Nachdem ein Zug den Bahnhof ohne Halt passiert hatte, begab sich der Mann erneut ins Gleis und lief weiter in Richtung Sangerhausen. Die Besatzung des Polizeihubschraubers entdeckte den Mann im Bereich des Bahnüberganges Steinberg am Bahnkilometer 54,95 und landete vor Ort.

Nach Angaben der Polizei, sei dem Mann zu keinem Zeitpunkt bewusst gewesen, dass er sich in Lebensgefahr begeben hatte.

Durch den Einsatz kam es zu geringfügigen Auswirkungen bei der Bahn. So meldete die Notfallleitstelle bei lediglich zwei Zügen eine Verspätung von fünf Minuten.