Magdeburg/Dessau l Ein 20-jähriger Zugbegleiter und dessen 40-jähriger Kollege sind am Freitagvormittag auf der Strecke von Roßlau nach Dessau von einem Schwarzfahrer geschlagen und beleidigt worden. Die Bundespolizei nahm den 26-Jährigen am Dessauer Hauptbahnhof fest. Einer der beiden Zugbegleiter musste sich von einem Arzt behandeln lassen, teilte die Bundespolizei mit.

Auch auf der Dienststelle der Bundespolizei pöbelte der Festgenommene weiter. Er soll der Polizei zufolge um sich geschlagen und gespuckt haben. Der Mann wurde daraufhin gefesselt.  

Die Beamten fanden beim 26-Jährigen zudem einen gefälschten 50-Euro-Schein. Woher die Blüte stammt, wollte der Mann nicht verraten. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, Besitz von Falschgeld sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg sucht nun weitere Zeugen, die den Vorfall im Zug von Roßlau nach Dessau beobachtet haben (0391/56549555).