Preis für besonderes Engagement um „Straße der Romanik“

Von dpa
Das Schild „Straße der Romanik“ steht vor dem Naumburger Dom.
Das Schild „Straße der Romanik“ steht vor dem Naumburger Dom. Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Merseburg/Magdeburg - In Sachsen-Anhalt wird heute der Romanikpreis vergeben, der zu den wichtigsten Tourismuspreisen des Landes zählt. Damit werden Initiativen ausgezeichnet, die sich für Bauten entlang der „Straße der Romanik“ besonders verdient gemacht haben. Die Route verbindet in Sachsen-Anhalt auf gut 1000 Kilometern mehr als 80 besonders sehenswerte Klöster, Dome, Kirchen und Burgen. Zuletzt wurde 2019 der Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg mit dem Romanikpreis in Gold geehrt. Die Vereinsmitglieder engagieren sich für den Erhalt und die Wiederbelebung des Petriklosters, wie der Landestourismusverband mitteilte. Traditionell findet die Preisverleihung im Ort des vorherigen Siegers statt, diesmal also in Merseburg (Saalekreis).