Ungeachtet der Euro-Schwäche

Exporte erleiden Rückschlag

Wiesbaden (dpa). Dämpfer für Deutschlands Exporteure: Nach einem fulminanten Anstieg im Vormonat wurden im April wieder weniger Waren ausgeführt – trotz des schwächelnden Euro. Analysten sind dennoch überzeugt, dass der Außenhandel das Wachstum in den kommenden Monaten anschieben wird.

Die deutsche Exportwirtschaft hat im April ungeachtet der Euro-Schwäche einen Rückschlag erlitten. Die Exporte sanken gegenüber dem sehr starken März (plus 10,7 Prozent) bereinigt um Kalender- und Saisoneffekte um 5,9 Prozent auf 75,3 Milliarden Euro, teilte gestern das Statistische Bundesamt mit.