Köthen l Am 29. Januar verstarb Karin Ritter, das Familienoberhaupt der aus "SternTV" bekannten Ritter-Familie. Woran sie starb, könnte jedoch für immer unklar bleiben.

Wie die Bild berichtet, könnte die Todesursache der Köthenerin Karin Ritter nie offiziell gemacht werden. Eine Polizeisprecherin sagt über die Umstände zu Karin Ritters Tod: "Es gibt keinen Hinweis auf eine Straftat beziehungsweise auf Einfluss Dritter". Eine Obduktion findet normalerweise nur bei einem Straftatverdacht statt. Somit könnte die Todesursache für immer unklar bleiben.

Karin Ritter war starke Raucherin, klagte schon länger über gesundheitliche Probleme. Auch Gerüchte über eine mögliche Lungenkrebserkrankung standen im Raum. Doch diese wurden nie bestätigt.

Die sechsfache Mutter könnte laut Bild-Bericht möglicherweise ohne Teile ihrer Familie beigesetzt werden. Die Söhne sitzen aktuell auf der Anklagebank. Ihnen wird vorgeworfen in einen Zoo eingebrochen zu sein.

Zuletzt lebte Karin Ritter in einer Obdachlosenunterkunft in Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Dort machte sie und ihre Familie über rund 20 Jahre lang durch die Sendung "SternTV", die über die Familie Ritter berichtete, auf sich aufmerksam.