Sachsen-Anhalt wählt Landtag: Dritte Amtszeit für Haseloff?

Von dpa 05.06.2021, 17:44
Abgeordnete des Landtages von Sachsen-Anhalt sitzen im Plenarsaal.
Abgeordnete des Landtages von Sachsen-Anhalt sitzen im Plenarsaal. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Magdeburg - Rund 1,8 Millionen Menschen sind heute (ab 8.00 Uhr) zur Wahl des neuen Landtags von Sachsen-Anhalt aufgerufen. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat laut Umfragen gute Chancen auf eine dritte Amtszeit, die FDP könnte nach zehn Jahren außerparlamentarischer Opposition in den Landtag zurückkehren. Es ist die letzte Landtagswahl vor der Bundestagswahl im September.

Sachsen-Anhalt wird seit fünf Jahren von Deutschlands erster Kenia-Koalition regiert, einem Bündnis aus CDU, SPD und Grünen. Mit Spannung wird nun erwartet, ob die AfD erstmals stärkste Kraft bei einer Landtagswahl wird. In den letzten Umfragen hatte jedoch die CDU vorne gelegen. Regierungschef Haseloff hatte im Wahlkampf eine Zusammenarbeit mit der AfD nach der Landtagswahl ausgeschlossen.

Herausgefordert wird der 67-Jährige von AfD-Spitzenkandidat Oliver Kirchner. Für Linke, SPD und Grüne gehen die Fraktionschefinnen als Spitzenkandidatinnen ins Rennen - Eva von Angern, Katja Pähle und Cornelia Lüddemann. Für die FDP, die den Einzug ins Parlament 2011 und 2016 verpasst hatte, tritt die frühere Landtagsabgeordnete Lydia Hüskens an. Sollte der FDP der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde gelingen, wäre womöglich auch eine sogenannte Deutschland-Koalition aus CDU, SPD und FDP möglich.

Bei der Landtagswahl 2016 hatte die CDU 29,8 Prozent erreicht, vor der AfD mit 24,3 Prozent, der Linken mit 16,3 Prozent und der SPD mit 10,6 Prozent. Die Grünen kamen auf 5,2 Prozent.