Inzidenz bleibt niedrig

Sachsen-Anhalts Gesundheitsämter melden 13 Neuinfektionen mit Coronavirus

06.09.2021, 08:06 • Aktualisiert: 06.09.2021, 08:11
In Sachsen-Anhalt gibt es weiterhin vergleichsweise wenig neue Corona-Fälle.
In Sachsen-Anhalt gibt es weiterhin vergleichsweise wenig neue Corona-Fälle. Foto: picture alliance/dpa

Magdeburg/dpa - Die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt haben bis zum Montagmorgen 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden im Land gemeldet. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) stieg damit die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz auf einen Wert von 23,3, nachdem er am Sonntag mit 22,9 angegeben worden war. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung wurden laut RKI nicht registriert.

Sachsen-Anhalt ist den Angaben des RKI zufolge bundesweit gesehen weiterhin das Land mit dem geringsten Infektionsgeschehen. Im Nachbarland Sachsen lag die Inzidenz bei 30,3, in Thüringen bei 31,2. Die bundesweit höchste Inzidenz wird mit 116,9 weiterhin aus Hessen gemeldet.