Inzidenz steigt auf 25,3

Sachsen-Anhalts Gesundheitsämter melden 88 neue Corona-Fälle

07.09.2021, 08:27 • Aktualisiert: 07.09.2021, 08:52
In Sachsen-Anhalt wurden am Montag 88 neue Corona-Fälle entdeckt.
In Sachsen-Anhalt wurden am Montag 88 neue Corona-Fälle entdeckt. Foto: imago images/HärtelPRESS

Magdeburg/dpa - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist nach wie vor die niedrigste in Deutschland. Die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt haben bis zum Dienstagmorgen 88 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden im Land gemeldet. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) stieg damit die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz auf einen Wert von 25,3, nachdem er am Montag mit 23,3 angegeben worden war. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung wurden laut RKI nicht registriert.

Hinter Sachsen-Anhalt folgen den Angaben des RKI zufolge die Nachbarländer Sachsen (29,3) und Thüringen (32,8). Den landesweit höchsten Wert hatte die Stadt Halle (42,0), gefolgt von dem Landkreis Wittenberg (39,5). Die geringste Inzidenz wurde in Dessau-Roßlau mit 6,3 registriert.