Gewässer

Sandau mit neuem Deich: Mehr Raum für die Elbe

Sachsen-Anhalt will den Flüssen wieder mehr Raum geben und zugleich Deiche sanieren. Ein Beispiel dafür ist der Deich an der Elbe zwischen Sandau und Havelberg im Norden des Landes.

Von dpa
Sachsen-Anhalt will den Flüssen wieder mehr Raum geben und zugleich Deiche sanieren. 
Sachsen-Anhalt will den Flüssen wieder mehr Raum geben und zugleich Deiche sanieren.  Foto: picture alliance/dpa | Ronny Hartmann

Sandau - Sachsen-Anhalt will den Flüssen wieder mehr Raum geben und zugleich Deiche sanieren. Ein Beispiel dafür ist der Deich an der Elbe zwischen Sandau und Havelberg im Norden des Landes. Dort sind zwei Deiche als Teil des Nationalen Hochwasserschutzprogramms und des Landes-Programms „Mehr Raum für unsere Flüsse“ neu entstanden, wie das Umweltministerium in Magdeburg mitteilte. Zusammen seien damit die Deiche Sandau Süd und Sandau Nord auf einer Länge von 6,2 Kilometern rückverlegt worden. Es seien Überschwemmungsflächen von rund 184 Hektar gewonnen worden. Bei einem Hochwasser können so größere Wassermengen aufgenommen werden. Zudem entstehen Auenlebensräume für Tiere und Pflanzen.

Für Mittwoch ist laut dem Ministerium der Spatenstich zur Deichschlitzung des Altdeichs Sandau-Süd geplant, es markiert den Beginn des Rückbaus des alten Deiches. Der Elb-Havel-Winkel war vom Hochwasser 2013 besonders stark getroffen worden.