Magdeburg l Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr der DB Regio in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen am Sonntagmorgen vorübergehend eingestellt.  "Die Züge halten am nächsten Bahnhof und warten dort die Dauer der Sperrung ab", heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn. Sie informiert im Internet und unter der Service-Nummer 0180/6996633. Grund sind erhebliche Auswirkungen des Sturms "Herwart", der derzeit über Deutschland fegt. Der Bahn zufolge werde die Sperrung der Bahnstrecken voraussichtlich bis 16 Uhr andauern. Für etliche Strecken wurde ein Busnotverkehr eingerichtet.

Dem Deutschen Wetterdienst zufolge wurden sowohl in der Altmark, als auch im Landkreis Börde und dem Harz Sturmspitzen mit bis zu 120 Kilometern pro Stunde gemessen. Auf dem Brocken tobt sich "Herwart" mit einer Windgeschwindigkeit bis zu 175 Stundenkilometern aus. Eine Sturmwarnung gilt zunächst bis 11 Uhr. Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt Bürgern, zuhause zu bleiben.

Größere Sturmschäden sind unterdessen in Sachsen-Anhalt bisher noch nicht zu beklagen. In einigen Orten mussten Rettungskräfte ausrücken, um heruntergefallene Äste oder umgestürzte Bäume zu beseitigen. Im Norden Deutschlands hat Sturm "Herwart" stärker gewütet. Dort mussten die Einsatzkräfte in der Nacht vielfach wegen Sturmschäden ausrücken, der Zugverkehr wurde durch umgestürzte Bäume blockiert und Fähren fielen aus. Der Deutsche Wetterdienst sagt außerdem eine Sturmflut für Hamburg voraus.